top of page

Beziehungsräume bewußt gestalten - Neue wichtige Infos für Dich




Einleitung:

Ihr Lieben! Schön, dass ihr reinschaut. Heute möchte ich mit euch über ein faszinierendes Thema sprechen: die bewusste Gestaltung von Beziehungsräumen.


Vorstellung:

Für alle, die mich noch nicht kennen:

Mein Name ist Litsa. Ich mache Körper-/ und Heilarbeit. Und, ich weiß nicht, ob ihr das mitbekommen habt, aber die Themen, die ich euch hier näherbringe, haben sich mit dem Jahreswechsel sehr verändert. Und das hat einen Grund. Mir ist klar geworden, wie speziell  mein Weg in die Liebe gewesen ist. 

Speziell, weil ich mich schlichtweg aus diversen Gründen lange geweigert habe, Liebe zu akzeptieren. Und speziell auch deshalb, weil mir das Universum trotzdem immer wieder Hinweise geschickt hat, dass es Liebe doch geben könnte.

Deshalb weiß ich ziemlich genau, welchen Unterschied ein Leben mit und ohne Liebe macht, ich hab sooo viele Muster ausprobiert, um mich selbst von der Liebe fern zu halten. Am Ende habe ich mich dann doch für die Liebe entschieden. Und das hat dann doch mein Leben verändert.

Ja und aus diesem Grund sitze ich jetzt hier und bemühe mich euch, dich zu unterstützen, die Liebe in deinem Leben mehr zu integrieren. Weil ich einfach weiß, was das für einen Unterschied macht!


Die Bedeutung von Beziehungsräumen:

Genau - jetzt auch schon wieder genug von mir, jetzt gehts los mit den  Beziehungsräumen: 

Also erst einmal zur Erklärung:

Ein Beziehungsraum ist eine Art Feld, in dem alle Energien, die alle Beteiligten in die Beziehung bewusst oder unbewusst mit einbringen enthalten sind,

Und diese Energien wirken sehr stark auf die Beziehung.

Darauf, wie es fließt, wie man sich gegenüber dem Anderen verhält und wie man sich in der Beziehung fühlt. Und diesen Beziehungsraum gibt es für die Beziehung zu dir selbst, zu allen Menschen in deinem Leben, aber auch zum Beispiel zur Natur, oder zum Universum. Deshalb sind diese Beziehungsräume  ganz, ganz wichtig, weil sie eine direkte Wirkung haben, wie man miteinander umgeht.


Und ein Schlüsselaspekt, der dafür wirklich wichtig ist, ist eine

Authentische und liebevolle  Kommunikation.

Warum ist Kommunikation so wichtig  in der Liebe?

Naja

  • Es ist unsere Art, Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse mitzuteilen. 

  • Wir verstehen einander, haben eine gesunde emotionale Verbindung. 

  • Je nach Qualität verhindern oder schaffen wir damit Missverständnisse

  • Wir können Konflikte lösen, 

  • wir fühlen uns nicht allein gelassen. 

  • Aber der für mich wesentlichste Bestandteil ist, jemandem seine Wahrheit zu transportieren. 


Mein Weg zur authentischen Kommunikation

Na jedenfalls, hab ich selbst das mit dem authentisch kommunizieren lange nicht verstanden. Es hat viel Zeit gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass Kommunikation viel mehr bedeutet als miteinander zu sprechen. Und dann noch einmal so lange, bis ich den Mut aufgebracht habe, es auch zu tun. (Ok, nicht ganz so lange)


Das heißt:

Mit deiner Authentischen Kommunikation kreierst du einen Raum, in dem du, so wie du bist, mit dem was du fühlst, mit all deinen Wünschen und Bedürfnissen, mit all deinen Verletzungen und all deinen Lichtern anwesend und präsent bist. Und das auch auszustrahlen, ungeniert. 

lass das mal wirken und schau, wie du dich damit fühlst, das ist schon ziemlich viel!

Natürlich gibt es da Abstriche. Wenn ich mit dem Kellner im Restaurant spreche ist das eine andere Offenheit als wenn ich mit einem Partner bin.

Aber Grundsätzlich hast du ja auch eine Beziehung mit  dir selbst, und da ist das immer wichtig.

Und im Idealfall sind natürlich auch alle anderen, an der Beziehung beteiligten auf diese Weise präsent. Deshalb ist die Kommunikation ein so wichtiger Bestandteil für die Bewusste Gestaltung von Beziehungsräumen.


Und Ich kann gar nicht genug betonen, wie wichtig es ist, diesen Raum bewusst zu kreieren. Warum erkläre ich dir Hier:


Unbewusste Muster und Energien:

Ich glaube, die meisten Menschen gestalten diesen Raum weitgehend unbewusst. Man geht eine Beziehung ein und reagiert auf Situationen, Positiv oder Negativ. Das wird dann wie ein Ping Pong Ball. Es gibt einen Input auf dem man reagiert und damit liefert man wieder Input für den Anderen. Man erwartet gewisse Dinge und wenn sie nicht erfüllt werden, reagiert man oft mit dem verletzten inneren Kind. Das führt dann zu brodelnden Konflikten, Unausgesprochenem bis hin zur Sabotage von einer Beziehung.

Das innere Kind ist natürlich auch in der Beziehung wichtig, aber man sollte sich selbst um sein inneres Kind kümmern, dessen Sprache entschlüsseln und es beginnen zu verstehen. Denn ganz oft hat es wirklich eine wichtige Botschaft für uns. Aber hier näher darauf einzugehen, würde den Rahmen sprengen. Deshalb weiter:

Kennst du das? Du möchtest in einer Beziehung etwas bestimmtes änder, ansprechen, dich anders verhalten und behaupten, aber irgendetwas drängt dich immer wieder in die selbe Position? Das sind die unbewussten Energien im Beziehungsraum.


Wenn man den Raum also unbewusst auffüllt, kann es sein, dass hier Energien herumschwirren, die es dir in der Beziehung so richtig, richtig schwer machen und das wollen wir ja nicht.


Reinigung und Aufladung des Beziehungsraums:

Das Positive ist, man kann diesen Raum reinigen und energetisch aufladen, mit all den Dingen, die einem in der Beziehung wichtig sind.

Wie zum Beispiel, Liebe, Frieden, Kommunikation auf Augenhöhe und ähnliches. 


Natürlich wird sich der Raum nach und nach wieder mit dem aufladen, was alle Beteiligten in die Beziehung einbringen. Und da gibt es auch eine kleine Falle, denn manchmal sind da auch Energien von Menschen zu finden, die gar nicht in dieser Beziehung sind.

Das können zum Beispiel sein:


  • Ahnen und Familienmitglieder und deren Beziehungsmuster, die auf uns einwirken.

  • Menschen die diese Beziehung von außen sehen und sich aus unterschiedlichen Gründen einmischen - das muss nicht direkt und bewusst sein.

  • Kollektive Meinungen, Fernsehen und Kinofilme, die ein bestimmtes Bild über Beziehungen vermitteln


Aber auch diese Dinge kann man mit Heilarbeit bereinigen.


Also noch einmal, man kann diesen Raum also reinigen, heilen und neu aufladen - Und damit kannst du, in der Beziehung wirklich bewusst entscheiden, statt unbewussten Mustern und Energien zu folgen.


Und wie auch überall anders, sind wir auch hier sehr  mächtige Wesen und wir können diesen Raum auch mit unserem Handeln aufladen. Mit den Dingen, die uns in einer Beziehung wichtig sind. 


Wie laden wir diesen Raum also auf?

Natürlich 

  • mit den Entscheidungen, die wir in der Beziehung treffen. 

  • Mit den Werten, die wir in eine Beziehung einbringen

  • Mit der Qualität, mit der wir die Dinge gemeinsam tun

  • Mit Gefühlen und Emotionen, die wir bewußt oder unbewußt in die Beziehung einbringen

  • Mit der Art und Weise, wie wir die jeweils andere Person und auch uns selbst sehen

  • Mit der Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren.


Bewusste Entscheidungen und Handlungen:

Was braucht es also noch - abgesehen von der Energiearbeit, um den Beziehungsraum bewußt zu gestalten

Manchmal steht an erster Stelle die Entscheidung, ob es genau diese Beziehung überhaupt Wert ist, all diese Dinge zu tun und zu investieren. 

Aber die Beziehung, die es auf jeden Fall wert ist, ist wiederum die zu dir selbst. denn die hast du ja immer zu jeder Zeit und egal wer sonst noch anwesend ist. 

  • Es erfordert die Entscheidung, mit welcher Qualität du in eine Beziehung gehen möchtest. Natürlich haben wir alle, den ganzen Tag lang viele Gedanken, Gefühle und Emotionen. Wenn du aber grundsätzlich als Basis einer Beziehung die Liebe siehst, dann gibst du dem Ganzen schon einmal eine bestimmte Qualität.

  • Es erfordert, dass du dir selbst klar darüber bist, was du wirklich empfindest und willst. Das ist manchmal der nicht so einfache Teil, denn oft verhindern gewisse Muster und Ängste, dass man selbst sieht, was gerade Sache ist. Wenn man Angst hat, den Anderen zu verlieren, oder verurteilt zu werden, wird dein Unterbewußtsein die eigenen Bedürfnisse vielleicht vor dir selbst verstecken.

  • es erfordert den Mut auch dazu zu stehen. Wirklich ehrlich zu sein, zu Wissen wer man wirklich ist, zu dem zu stehen, was man will und erwartet, kann vielleicht dazu führen, dass  eine Beziehung auseinander geht. Das ist manchmal nicht leicht, es drückt so einige Triggerpunkte und erfordert viel Selbstfürsorge. Es ist ein Prozess

  • es erfordert mit deinem Gegenüber auf Augenhöhe darüber zu sprechen. Ohne Schuldzuweisungen oder Erwartungen, dass die eigenen Bedürfnisse auch wirklich erfüllt werden. Das sind ganz oft sehr konstruktive Gespräche

  • es erfordert eine Entscheidung zu treffen, wie man nach dem Gespräch weiter machen möchte, oder eben auch nicht

  • und es erfordert den Mut und die Konsistenz das, was man sich vorgenommen hat, dann auch umzusetzen.


Und all das zeigt schon, wie sehr wir es selbst in der Hand haben. Du entscheidest maßgeblich über die Qualität deiner Beziehung. Wenn du dir zum Beispiel einfach einmal vorstellst, dass dein Gegenüber mit dir auf Augenhöhe ist. Weder über noch unter dir, sondern genau auf Augenhöhe. Versuch es einmal und beobachte, was das bei dir selbst und auch beim Anderen bewirkt. Du wirst erstaunt sein.


Selbstbewußtein

Was macht eine ehrliche und authentische Kommunikation mit anderen noch,  auch wenn es nicht immer einfach ist? 

Es schafft vor allem die Nähe zu dir selbst. Du beginnst dir mehr zu vertrauen, du weißt, dass du zu dir stehst, und du merkst, dass du dir selbst etwas Wert bist. 

Und wenn man zu mehrt auf einen grünen Zweig kommt, dann vertieft es auf jeden Fall bestehende Beziehungen und wenn nicht, ist es besser es früher, als später zu erfahren.


Also mein Apell: pflege deinen Beziehungsraum. Lass ihn nicht einfach so dahintümpeln. Übernimm Verantwortung dafür, aber gib dabei acht, dass es trotzdem noch Spaß und Freude macht, denn Liebe soll immer etwas gutes sein.

Und wenn du einmal nicht zurecht kommst, lass dir helfen. Es gibt viele Menschen wie mich da draußen, die auf diesen Ebenen arbeiten und die dir helfen können, so manche Verwirrung und Blockade zu lösen. 

Denn Beziehungen - die zu dir und die zu anderen - sind doch ein sehr großer Bestandteil des Lebens.


Also ich hoffe wirklich, die Infos sind für dich hilfreich.

Ich freu mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, und wie gesagt, wenn du jemanden brauchst der dich in diesem Prozess an die Hand nimmt, schreib mir sehr gerne und wir finden eine Lösung


So das wars aber jetzt, 

Ich wünsche euch ganz viel Liebe in eurem Leben und dass ihr euer Leben liebt und ich hoffe wir sehen uns ganz bald, 

bis nächste Woche mit dem nächstem Liebes Plausch

Küsschen und bis dann

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page